Namibias Süden

11-tägige Rundreise (Garantierte Durchführung ab 2 Personen!)

 

Frankfurt/M. – Windhoek – Kalahari – Keetmanshoop – Lüderitz – Klein Aus – Namib – Windhoek – Frankfurt/M.

Eine Rundreise zu den Big Five in Namibia! Namibia liegt an der südwestlichen Atlantikküste des afrikanischen Kontinents und ist bekannt für seine atemberaubenden Landschaften. Der Name Namibia ist von der Namib Wüste abgeleitet. Mit einer Bevölkerung von ca. 2 Millionen Einwohnern ist Namibia sehr spärlich bevölkert. Viel Sonnenschein, ein Reichtum an Wildtieren, faszinierende Landschaften und interessante geologische Formationen, sowie ein Gefühl der Freiheit und die Gastfreundschaft der Menschen machen Namibia zu einem einzigartigen und abwechslungsreichen Urlaubsland, welches Sie auf dieser Rundreise kennen und lieben lernen werden!

Reiseverlauf:

Die südliche Landeshälfte Namibias ist wesentlich trockener als die Landesmitte und der Norden. Es erwarten Sie weite und karge aber dennoch abwechslungsreiche Landschaften und zwei unterschiedliche Wüstenformen – die relativ junge und etwas wasserreichere Kalahari im Osten und die Namib im Westen, eine der ältesten und trockensten Wüsten der Erde. Doch auch unter diesen harten Bedingungen können angepasste Wildarten wie die Oryx-Antilope, das Bergzebra oder der Vogel Strauß überleben – ihnen begegnen Sie immer wieder in den Wüsten und Gebirgen Südnamibias.

 

Highlights

  • Naturerlebnis Kalahari
  • Gewaltige Schlucht "Fischfluss Canyon"
  • Hafenstadt Lüderitz
  • Geisterstadt Kolmanskuppe
  • Sossusvlei, die höchsten Dünen der Welt

 

 

1. Tag: FRANKFURT/M. – WINDHOEK

Am Abend Linienflug von Frankfurt/M nach Windhoek.

 

2. Tag: WINDHOEK

Ankunft in Windhoek am nächsten Morgen. Schon auf der Fahrt vom Flughafen zur Stadt bekommt man einen Eindruck vom Zauber des Landes mit seinen unendlich weiten Flächen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Windhoek wie Christuskirche, Reiterdenkmal, Alte Feste, Tintenpalast und Uhrturm liegen im Zentrum und lassen sich gut zu Fuß erkunden.

 

3. Tag: WINDHOEK – KALAHARI

Heute beginnt Ihre Rundreise mit einer Fahrt über Dordabis, Uhlenhorst und Stampriet nach Gochas durch die einmalig schöne Landschaft der Kalahari. Ein unvergessliches Naturerlebnis wartet auf Sie: alte, knorrige Kameldornbäume inmitten gelber Savannengräser, rote Sanddünen sowie Salz- und Lehmpfannen prägen das Landschaftsbild. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Geländefahrt durch die faszinierende Landschaft der Kalahari und erleben den Sonnenuntergang. (Frühstück/Abendessen)

 

4. Tag: KALAHARI – KEETMANSHOOP

Morgens Fahrt zum Köcherbaumwald. Der Köcherbaum – oder „Kokerboom“ auf Afrikaans – ist besonders im heißen und trockenen Süden Namibias heimisch. Die bis zu neun Meter hohen Gewächse sind Sukkulenten. Sie passen sich an die extremen Umweltbedingungen an, indem sie in ihrem Stamm Wasser speichern. Köcherbäume blühen erstmals nach 20 bis 30 Jahren und können bis zu 300 Jahre alt werden. Das Holz ist sehr leicht und innen schwammig. Da sich Stamm und Äste leicht aushöhlen lassen, wurden sie von den einst hier lebenden Buschmännern als Köcher für ihre Pfeile benutzt. Weiterfahrt, vorbei am Naute Damm, zur Ihrer Lodge bei Keetmanshoop. (Frühstück/Abendessen)

 

5. Tag: KEETMANSHOOP – FISCHFLUSS CANYON – LÜDERITZ

Die heutige Fahrt beginnt mit einem Besuch des Fischfluss Canyon, rund 700 km südlich von Windhoek gelegen. Er zählt zu den großen Naturwundern Afrikas. Die gewaltige Schlucht ist 161 km lang, bis zu 27 km breit und teilweise bis zu 550 m tief. Eine 25 km lange Aussichtsstraße führt am Ostrand der Abbruchkante entlang und bietet einmalige Ausblicke auf dieses phantastische Naturphänomen. Die Reise geht nun weiter über Seeheim und Aus nach Lüderitz, Ihrem heutigen Tagesziel. (Frühstück/Abendessen)

 

6. Tag: LÜDERITZ – KLEIN AUS VISTA

Die Hafenstadt Lüderitz liegt zwischen den Dünen der Namib Wüste und den stürmischen Fluten des Atlantischen Ozeans. Gegründet durch den Bremer Kaufmann Adolf Lüderitz, war sie die erste deutsche Siedlung im ehemaligen Deutsch-Südwestafrika. Viele Jugendstilbauten zieren noch heute die Stadt und geben dem Ort einen einmaligen Charme. Ein paar Kilometer außerhalb von Lüderitz befindet sich die im Wüstensand versinkende Geisterstadt Kolmanskuppe. Zerfallene Gebäude, in deren Räume der Sand mittlerweile meterhoch liegt, zeugen von der einst wohlhabenden Diamantenstadt. Nach der geführten Tour durch Kolmanskuppe schließt sich die Besichtigungsfahrt in und um Lüderitz an. Danach Fahrt nach Klein Aus. (Frühstück/Abendessen)

 

7. Tag: KLEIN AUS – NAMIB

Ihre Reise führt heute über die die Neisip Fläche, entlang der roten Dünen des Namibrandes, der Tirasberge und durch die Nubibberge zur Namib Desert Lodge. Dort kommen Sie am späten Nachmittag an. (Frühstück/Abendessen)

 

8. Tag: AUSFLUG SOSSUSVLEI

Frühes Aufstehen steht heute auf dem Plan, denn es geht in Richtung Sossusvlei. Die Unberührtheit und Naturbelassenheit dieses Gebietes erwecken ein Gefühl grenzenloser Freiheit. Ein Leben ohne Zeit spiegelt sich in den ständig wechselnden Farben und Formen dieser großartigen Landschaft wider. Das Sossusvlei, diese von den höchsten Dünen der Welt umschlossene Lehmsenke, ist ein einziges Märchen aus Sand, soweit das Auge reicht. Die Farbschattierungen der Dünen variieren von Blassgelb bis leuchtend Rot und Orange. Nur selten füllt sich das Sossusvlei mit Wasser, das dann allmählich wieder verdunstet.

Auf dem Weg zurück zu Ihrer Lodge besichtigen Sie den Sesriem Canyon. Er verfügt über eine dauerhafte Wasserstelle und wird deshalb gern von zahlreichen Wüstentieren aufgesucht. Nach Rückkehr auf Ihre Lodge können Sie sich entweder am Swimmingpool entspannen oder zu Fuß das Gelände der Lodge erkunden, bevor am späten Nachmittag eine spektakuläre Fahrt im offenen Geländewagen zu den versteinerten Dünen stattfindet. (Frühstück/Abendessen)

 

9. Tag: NAMIB – WINDHOEK

Rückfahrt nach Windhoek mit Besuch des Oanob Dams in der Nähe von Rehoboth. Rehoboth, ca. 85 km südlich von Windhoek gelegen, ist das Zentrum der so genannten Baster, die sich um 1870 hier ansiedelten. Die Baster sind Nachfahren von weißen südafrikanischen Farmern und Nama-Frauen. Bis zur Unabhängigkeit Namibias genossen sie in ihrer kleinen, selbst verwalteten „Republik“ eine gewisse Autonomie. Rehoboth ist eine weitläufige, zersiedelte Ortschaft. Ein Stadtzentrum als solches existiert nicht. Die Häuser scharen sich um die 1907 errichtete Paulus Kirche. Ankunft in Windhoek am späten Nachmittag. (Frühstück)

 

10. Tag: WINDHOEK – FRANKFURT/M.

Der Tag in Windhoek steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit für letzte Einkäufe oder lassen Sie in einem der zahlreichen Straßencafés die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren. Am Abend heißt es Abschied nehmen von diesem faszinierenden Land. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt/M. (Frühstück)

 

11. Tag: FRANKFURT/M.

Am Morgen Ankunft in Frankfurt/M. und individuelle Heimreise. Ende einer erlebnisreichen Reise!

Hotelübersicht:

Ort                              Nächte            Hotel                                       Landeskat.

Windhoek                   2                      Safari Court Hotel                   ****

Gochas                       1                      Auob Lodge                            ***

Fishfluss Canyon        1                      Canyon Roadhouse               ***

Lüderitz                       1                      Lüderitz Nest Hotel                ***

Klein Aus Vista           1                      Desert Horse Inn                    ***

Namib                         2                      Namib Desert Lodge              ***

 

Leistungen:

  • Linienflüge mit AIR NAMIBIA von Frankfurt/M. nach Windhoek und zurück in Economy-Klasse, 23 Kg Freigepäck je Person; alternativ Linienflüge mit SAA von Frankfurt/M. oder München als Umsteigeverbindung über Johannesburg
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschläge (Stand August 2016)
  • Transfers und Überlandfahrten einschließlich Gepäckbeförderung in landestypischen Fahrzeugen mit Frischluftventilation und Schiebefenstern
  • Sämtliche Rundfahrten, Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
  • Führung und Betreuung auf Deutsch oder Deutsch/Englisch durch einen erfahrenen mehrsprachigen Reiseleiter/Fahrer ab und bis Windhoek
  • 8 Übernachtungen in den genannten Hotels, Rastlagern und Lodges oder vergleichbar in Doppel- bzw. Einzelzimmern mit Bad/Dusche und WC
  • Verpflegung gemäß Reiseausschreibung
  • Informationsmaterial zur Reise

 

Fakultativ zubuchbar:

Rail & Fly, 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung 45 € pro Person

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Getränke zu den Mahlzeiten sowie Mahlzeiten, soweit nicht anders aufgeführt, Kofferträger, Trinkgelder, Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige, nicht genannte Leistungen.

 

Reisepreise:

2.998 € pro Person im Doppelzimmer

190 € Einzelzimmerzuschlag

 

Termine:

19.08. – 28.08.2017 (SA-DI)

02.09. – 11.09.2017 (SA-DI)

23.09. – 02.10.2017 (SA-DI)

09.10. – 18.10.2017 (MO-DO)

 

Teilnehmer: 2 - 10 Personen

 

Veranstalter: In Kooperation mit PrimaTours GmbH

 

Einreisebestimmungen:

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das vertraglich vereinbarte Reiseende hinaus gültig sein muss.

Deutsche können für kurzfristige Aufenthalte von bis zu 90 Tagen im Jahr zu ausschließlich touristischen  Zwecken  ohne Visum einreisen. Ein gebührenfreier Einreisestempel (Visitors Entry Permit) wird bei Ankunft an allen offiziellen Grenzübergängen erteilt. Malaria-Prophylaxe wird empfohlen. Detaillierte Reise- und Sicherheitshinweise, Zollvorschriften sowie medizinische Hinweise stellt das Auswärtige Amt zur Verfügung.

 

AGB des Veranstalters
AGB_2017.pdf
PDF-Dokument [221.9 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
2017 Copyright by Dr. Tillmann Travel - Geostudienreisen