Bildungsurlaub auf Norderney

 

17.09.17 - 22.09.17

 

Im Rahmen des Bildungsurlaubes werden die aktuellen Themen Klimawandel, Meeresspiegelanstieg und die zu erwartenden Folgen für die Küstenregionen und Inseln thematisiert. Für die hochsensible Küstenregion der Nordsee ergeben sich in Zukunft schwerwiegende Folgen.

Durch Vorträge, Exkursionen und geführte Wanderungen erhalten Sie Einblick in die einzigartige Natur einer Nordseeinsel. Das aktive Erleben und Entdecken der Natur steht dabei im Vordergrund. Auf Norderney widmen wir uns der Entstehung und Landschaftsdynamik einer Düneninsel vor dem Hintergrund von Klimawandel und Meeresspiegelanstieg. Wie an einer Perlenschnur aufgereiht erstrecken sich die Ostfriesischen Inseln von West nach Ost auf rund 90 km Länge vor der niedersächsischen Küste. Zur Entstehung der Ostfriesischen Inseln selbst gibt es verschiedene Theorien, die bis heute in der Wissenschaft sehr umstritten sind.

Infolge der zum Teil starken Gezeitenströmung driftet Norderney wie die anderen Ostfriesischen Inseln in östliche Richtung ab. Durch massive Küstenschutzmaßnahmen und sich jährlich wiederholende Sandvorspülungen konnte der westliche Inselkopf gegen Sturmfluten und Gezeitenkräfte und die damit verbundene Küstenerosion gesichert werden. Auf Dauer stellt sich jedoch die Frage, inwieweit der Küstenschutz einem Anstieg des Meeresspiegels standhalten kann.

Der Aufstieg Norderneys zum ersten deutschen Seebad begann 1800 mit der Geschichte des Bädertourismus und ist bis heute einzigartig an der deutschen Nordseeküste. Doch was sind die Vor- und Nachteile der Erschließung der Insel für den Tourismus? Welche Folgen haben der Bauboom und der horrende Anstieg der Immobilienpreise für die Insulaner?

Im Bildungsurlaub werden Einblicke und wissenschaftliche Hintergrundinformationen in das globale Klimasystem gewährt. Um den aktuellen Diskurs zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zu verstehen, bedarf es einer Unterscheidung zwischen dem natürlichen und dem anthropogen verursachten Treibhauseffekt. In der Debatte um den Klimawandel stehen sich oftmals „unbequeme“ wissenschaftliche Erkenntnisse und politisch-kapitalistische Interessen gegenüber. Wie lassen sich wissenschaftliche Forschungsergebnisse kommunizieren und für die Gesellschaft am besten verwerten?

 

Seminarinhalte sind u. a.

  • Klimawandel und Meeresspiegelanstieg an der Nordsee
  • Sturmfluten, Küstenschutz und Deichbau
  • UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer
  • Geologie und Entstehung der Ostfriesischen Inseln
  • Tourismus und Ökologie der Nordseeinseln
  • Meeresverschmutzung und Mikroplastik
  • Energiewende, Windkraft und Energiepolitik

 

 

 

Programm:

Seminarzeiten von Montag - Freitag von 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

(*witterungsbedingte und organisatorische Änderungen vorbehalten)

 

Montag:

Themenschwerpunkt: Die Nordseeinseln - Sturmfluten, Geologie & Küstenschutz

09:00 – 13:00 Uhr    

  • Begrüßung, Vorstellung der Seminarleitung und der Teilnehmer

  • Infos und Organisatorisches zu Programmablauf und Tagungsstätte

  • Vortrag  „Die Nordseeinseln:  Sturmfluten, Geologie & Küstenschutz“ mit anschließender Diskussion

  • Vorstellung aktueller Forschungsprojekte aus dem Bereich der Klima- und Küstenforschung

 

13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause

14:00 – 16:00 Uhr Küstenschutzexkursion

Infolge der zum Teil starken Gezeitenströmung driftet Norderney wie die anderen Ostfriesischen Inseln in östliche Richtung ab. Durch massive Küstenschutzmaßnahmen und sich jährlich wiederholende Sandvorspülungen konnte der westliche Inselkopf gegen Sturmfluten und Gezeitenkräfte und die damit verbundene Küstenerosion gesichert werden. Auf Dauer stellt sich jedoch die Frage, inwieweit der Küstenschutz einem Anstieg des Meeresspiegels standhalten kann. Wir betrachten uns aktuelle Küstenschutzmaßnahmen vor Ort und diskutieren ihre Wirkung und Nachhaltigkeit.

 

Dienstag:

Themenschwerpunkt: Küstenentwicklung und Inselentstehung

Ganztagesexkursion in den Osten von Norderney

(09:00 Uhr - 16:00 Uhr, Mittagspause im Gelände ggf. Einkehr im Gasthaus)

Unsere Exkursion führt uns zu Fuß durch die ausgedehnte Dünenlandschaft Norderneys. Dort betrachten wir uns die natürliche Dünenzonierung von der Weißdüne über die Graudüne bis hin zur Braundüne mit ihren typischen Böden und Pflanzen. Dünenschutz ist Inselschutz. So dienen besonders Strandhaferpflanzungen dazu die Randdünen vor der Erosion durch Wind und Wasser zu schützen. Am Strand entlang geht es in Richtung Inselosten.

Auf der geologisch jungen Ostplate beginnt die ursprüngliche Natur der Insel: weite Strände, unberührte Dünen und Salzwiesen prägen das Landschaftsbild. Auf unserem Rundweg widmen wir uns der geologischen Entstehung und Landschaftsdynamik einer Düneninsel. Wie an einer Perlenschnur aufgereiht erstrecken sich die Ostfriesischen Inseln von West nach Ost auf rund 90 km Länge vor der niedersächsischen Küste. Zur Entstehung und fortwährenden Wanderung der Ostfriesischen Inseln gibt es verschiedene Theorien, die bis heute in der Wissenschaft sehr umstritten sind.

 

Mittwoch:

09:00 – 13:00 Uhr

Themenschwerpunkt: Folgen des Klimawandels für die Nordsee und ihre Inseln

Vortrag „Klimawandel und Meeresspiegelanstieg an der Nordseeküste“

  • Treibhaus Erde: Das globale Klimasystem

  • Folgen des Klimawandels für die Nordseeinseln

  • Exkurs zur Klimaforschung in Deutschland

 

Themenschwerpunkt: Meeresverschmutzung und Mikroplastik

Vortrag „Müll und Mikroplastik in der Nordsee“

 

13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause

14:00 – 16:00 Uhr

Themenschwerpunkt: Tourismus auf Norderney

Stadtexkursion zur Geschichte von Norderney und Entwicklung des Bädertourismus

Der Aufstieg Norderneys zum ersten deutschen Seebad begann 1800 mit der Geschichte des Bädertourismus und ist bis heute einzigartig an der deutschen Nordseeküste. Doch was sind die Vor- und Nachteile der Erschließung der Insel für den Tourismus? Welche Folgen haben der Bauboom und der horrende Anstieg der Immobilienpreise für die Insulaner?

 

Donnerstag:

Themenschwerpunkt: Naturräume und Landschaften einer Nordseeinsel

Fahrradexkursion zwischen Dünen und Watt

 (09:00 - 16:00 Uhr, Mittagspause im Gelände ggf. Einkehr im Gasthaus)

Ganztägige Radtour (Leihfahrräder ca. 8 €) zu den typischen Naturräumen und Landschaftselementen einer Nordseeinsel: Strand, Dünen, Salzwiesen und Wattenmeer

  • Ökologie und Vegetation der Nordseeinsel

  • Sturmfluten, Dünen- und Inseldurchbrüche in historischer Zeit

  • Naturnaher Küstenschutz und die Bedeutung der Schutzdünen

  • Aktuelle Gefahrenpunkte eines Dünen- bzw. Inseldurchbruchs

  • Was tun Küstenschutz und Küstenforschung zur Erhaltung der Inseln?

Touristische Highlights und besondere Sehenswürdigkeiten der Insel kommen bei dieser Fahrradtour garantiert nicht zu kurz. Nähere Angaben zur Route im Exkursionsführer!

 

Freitag:

09:00 – 12:00 Uhr

Themenschwerpunkt: UNESCO Weltnaturerbe und Nationalpark Wattenmeer

Nationalparkhaus Norderney/Wattenmeer-Besucherzentrum (Besuch der Ausstellung)

Im Nationalpark Wattenmeer stehen Umwelt- und Naturschutz oft im Widerstreit zu politisch-wirtschaftlichen und sozialen Interessen der ansässigen Bevölkerung.

Durch die Vernetzung unterschiedlicher Lebensräume ergeben sich oftmals Nutzungskonflikte. Wie lassen sich die verschiedenen Interessensgruppen Tourismus, Küstenschutz, Fischerei und Landwirtschaft mit den Naturschutzzielen des Nationalparks vereinbaren?

 

12:00 – 13:00 Uhr Mittagspause

13:00 – 15:30 Uhr

Wattwanderung mit einem qualifizierten Wattführer

(*evtl. witterungsbedingte oder tideabhängige Änderungen)

  • Internationaler Naturschutz und der Nationalparkgedanke in Deutschland

  • Ökosystem Wattenmeer: Biodiversität, Tier- und Pflanzenwelt

  • Sensible Meeresökosysteme: Ausbreitung invasive Arten im Wattenmeer

 

Individuelle Heimreise. Oder wie wäre es mit einer individuellen Verlängerung und ein paar weiteren Urlaubstagen auf einer der schönsten Nordseeinseln?

 

 

Unterkunft:

Hotel am Denkmal Norderney

Zum Bildungsurlaub bieten wir unseren Teilnehmern - auf Anfrage und vorbehaltlich der Verfügbarkeit - eine Unterkunft inkl. Frühstück im Hotel am Denkmal auf Norderney an. Eine frühzeitige Buchung wird empfohlen!

Das Hotel am Denkmal liegt zentral und trotzdem ruhig im Herzen von Norderney. Nur wenige Schritte von der Strandpromenade (ca. 150 m) sowie Innenstadt (ca. 100 m) entfernt. Sie finden diverse Einkaufsmöglichkeiten sowie Restaurants und Bars in unmittelbarer Nähe.

Selbstverständlich sind alle Zimmer mit DU/WC/Flat-TV und Minibar ausgestattet.

 

 

Seminarstätte:

Seminarhaus Klipper (Tagungsraum 1)

 

 

Leistungen:

  • 5 x Übernachtung inkl. Frühstück im Hotel am Denkmal Norderney
  • 1 x gesetzliche Reisegeldabsicherung (Reisepreissicherungsschein)
  • Seminar
  • Exkursionen und geführte Wanderungen auf Norderney
  • wissenschaftliche Vorträge
  • seminarbegleitende Unterlagen

 

 

Preise:

Unterkunft: Anreise und Check-in im Hotel bereits am Vorabend

275 € pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück

300 € pro Person im Einzelzimmer inkl. Frühstück

400 € pro Person im Doppelzimmer zur Alleinbenutzung inkl. Frühstück

 

Seminarpreis:

345 € pro Person

Sollten Sie keine Unterkunft benötigen, können Sie trotzdem am Bildungsurlaub teilnehmen und zahlen lediglich den Seminarpreis von 345 € pro Person.

 

 

Teilnehmer:

5 - 12 Personen

 

Anmeldeschluss:

14.08.17

Druckversion Druckversion | Sitemap
2016 Copyright by Dr. Tillmann Travel - Geostudienreisen